Ersatzneubau
Mühlebachbrücke

Projekte

Die bestehende Eisenbahnbrücke entspricht nicht mehr den heutigen Ansprüchen. Die alte Brücke wird unter Betrieb abgebrochen. Widerlager und Flügelwände werden in Ortsbeton neu erstellt. Die Baugrubensicherung und der Zugbetrieb werden mittels Rühlwänden gesichert. Die neue Trogbrücke wird auf der Baustelle vorfabriziert und mittels Kran eingehoben. Zusätzlich werden diverse Anpassungen an der Umgebung und der Wächlenstrasse gemacht.

Ort/Region

Wollerau

Bauherr

Gemeinde Wollerau

Arbeiten

Abbrucharbeiten, Aushub inkl. Baugrubensicherung, Ortsbetonbau, Brückenbau, Strassenbau

Projektdetails

Bohrpfähle 380 m, Bewehrung 90 to., Konstruktionsbeton 400 m3, Erdbau 1‘300 m3, Gussasphalt 8 to., Walzasphalt 325 to.

Besonderheiten

  • Bauausführung unter ständiger Aufrechterhaltung des Zugbetriebes
  • Sehr enge Platzverhältnisse
  • Erstellung von Rühlwänden 508 mm ab betriebenen Gleisen in Nachtarbeit (4h)
  • Abbruch bestehender Eisenbahnbrücke
  • Abbruch und Sicherungen von bestehendem Blocksteinmauerwerk
  • Rühlwandausfachungen mittels Spritzbeton
  • Wandschalung Typ 4.1
  • Versetzten von Fertigteilen 200 to.
  • Ein- und Ausbau von Hilfsbrücken
  • Einsatz von Raupenkran 1000 to.
  • Trogbrücke mit Vorspannung
  • Abdichtung der neuen Brücke mit Gussasphalt und Flüssigkunststoff
  • Intensive Nachtarbeiten und Wochenend-Sperrungen
  • Werkstattplanung und Versetzen von Brückenlager
  • Gleis- und Strassenbauarbeiten