Neubau Stichstrasse Zubringer
Autobahn Molliserstrasse

Projekte

Der Kanton Glarus realisiert eine neue zweispurige Verbindungstrasse in Näfels. Die 1.3 km lange Stichstrasse Näfels-Mollis führt vom Autobahnzubringer im Norden zwischen Linthdamm und SBB-Linie zur Molliserstrasse im Süden.

Ort/Region

Näfels-Mollis

Bauherr

Kanton Glarus, Depart. Bau & Umwelt

Arbeiten

Aushub-, Erd-, Strassenbau- und Baumeisterarbeiten

Projektdetails

Aushub-Grabarbeiten ca. 30‘000 m3, Fundation/Kieslieferungen ca. 17’000 m3, Geotextilien ca. 25‘000 m2, Asphaltbelag ca. 12’000 to., Betonbelag ca. 1’750 m2, Schalungen ca. 1’000 m2, Bewehrung ca. 40‘000 kg, Beton ca. 250 m3, Entsorgungen/Altlasten ca. 26’000 m3, Kontrollschächte/Sammler ca. 80 Stk., Kunststoffleitungen PP 160-350 ca. 1‘900 m, Kabelschutzrohre ca. 10’000 m

Besonderheiten

  • Mehrmalig provisorische Verkehrsumleitungen erstellen
  • Lichtsignalanlagen
  • Erstellung von zwei Strassenkreiseln in Beton, Durchmesser 28 m & 36 m inkl. aussenliegenden Fahrspuren
  • Anpassungen von Belägen bei und innerhalb Bahnübergängen im Gleisbereich
  • Strassenaufbau: AB Deckschickt SDA 8 mit 3.5 cm, Binderschicht AC B 22 S mit 7 cm, HMT Tragschicht, AC T 22 S mit 7 cm, HMF AC F 22 mit 8 cm, Kofferung mit 60 cm
  • Strasse über neue Personenunterführung mit seitlichen Rampen und Treppenaufgängen in Monobeton (Bahnhofzugang Näfels/Mollis)
  • Strassen- respektive Fussgängerübergänge mit Betonrampen in Monobeton
  • Anpassung der Zufahrt zum Industriequartier Schwärzistrasse
  • 1‘000 m Amphibienelemente erstellen
  • Auflastschüttungen erstellen inkl. Setzungsmessungen
  • Materialersatzmassnahmen von schlecht bebaubarem Baugrund
  • Strassenaufschüttung
  • Fernwärmeleitung von ca. 1‘500 m, Durchmesser DN150/DE 280
  • Hydrantenleitung FZM-Rohre ca. 1‘600 m, DN 250, 150 und 125
  • Ausbaulänge ca. 1.8 km in Etappen
  • Teilweise sehr enge Platzverhältnisse