Stichstrasse
„Brücke über Tankgraben“ 

Projekte

Die Stichstrasse verbindet den Autobahnzubringer mit der Molliserstrasse und entlastet Näfels vom Verkehr. Die Brücke hat eine Spannweite von rund 25 m, wobei sich die Brücke im Radius (R = 120 m), respektive teilweise in einer Klothoide befindet.

Ort/Region

Näfels-Mollis

Bauherr

Kanton Glarus, Depart. Bau & Umwelt

Arbeiten

Aushub-, Erd-, Strassenbauarbeiten, Holzen und Roden, Baugrubenabschlüsse und Aussteifungen, Betonbohrpfähle, Ortbetonbau, Spannsysteme und Lehrgerüstbau

Projektdetails

Aushubarbeiten 1`000 m3, Fundation / Kies-Lieferung 2`800 m3, Geotextilien 7`000 m2, Abfuhren Kiesschüttungen 1`800 m3, Abdichtung 300 m2, Belag 130 to., Pfähle 120 m, Schalung 500 m2, Bewehrung 95 to., Beton 480 m3, Spannkabel 300 m

Besonderheiten

  • Erdarbeiten durch BBB unterstützt
  • Spannweite der Brücke rund 25 m, sowie im Radius (R = 120 m)
  • Brücke wird als integrale Konstruktion ausgebildet. Dadurch ergeben sich keine unterhaltsintensiven Bauteile wie Fahrbahnübergänge und Lager
  • Lastabtragung durch 4 Bohrpfähle (D= 1.2 m, L= 16 – 18 m) pro Widerlager
  • für die Brückenwiderlager wird eine geschlossene Bau-Grubensicherung (Spundbohlen) erstellt
  • Lehrgerüst über 25 m gespannt, ohne weitere Abstellmöglichkeit im Tankgraben